Unser Verein

Der Tauchclub Maritim wurde 1979 in Borken gegründet. Mittlerweile erleben ca. 120 Mitglieder die aufregende aber entspannende Zeit unter der Wasseroberfläche.
Ehrenamtliche Trainer und Ausbilder führen den Tauchanfänger auf sichere und unkomplizierte Weise an die dritte Dimension heran.

Chronik des Tauch-Club Maritim e.V.

1979
Der Tauchclub Maritim e.V. wird am 10.09.1979 in Borken gegründet. An der Gründungsversammlung nehmen folgende
sieben Personen teil: Marlies Mertens, Friedrich Mertens, Ingrid Haselhoff, Gabriele Sobkowiak, Christian Rüding, Helmut Kühne
und Josef Schmidt.
Zum Vorsitzenden wird Friedrich Mertens, zur Schriftführerin Marlies Mertens und zur Kassiererin Ingrid Haselhoff gewählt.
Der Verein wird 1980 in das Vereinsregister Nr.384 eingetragen.

1981
Im Sommer finden einige Mitglieder beim Tauchen in der Schieferkuhle in Gronau ein Autowrack. Bei der Bergung durch Polizei und
Feuerwehr stellen die Sporttaucher ihre Leistungsfähigkeit durch tatkräftige Hilfe unter Beweis. Ein anschließender Artikel in der
örtlichen Presse sorgt für einen regen Zustrom von neuen Mitgliedern.

1983
Die steigende Mitgliederzahl und die Tatsache, dass die Füllgebühren bei der Feuerwehr immer weiter steigen, führt zu dem Entschluss,
einen eigenen Kompressor anzuschaffen. Mit Beginn der Saison 1983 steht dieser zur Verfügung. Für den Tauchclub startet
die Saison mit der gemeinsamen Fahrt nach Holland zur Osterschelde, wo die ganze Familie teilnehmen kann. Neben dem Kompressor
ist auch noch ein Sortiment an Ausrüstung angeschafft worden, um neuen Tauchsportinteressierten das Kennenlernen zu erleichtern.

1984
Für die Lagerung der Geräte wird der Kompressorraum in Ramsdorf neu gestaltet und gleichzeitig eine Füllbatterie angeschafft.
Außerdem gibt es in diesem Jahr auch die ersten Neuwahlen im Tauchclub Maritim.
Friedrich Mertens wird erneut zum 1.Vorsitzenden gewählt. Ludger Löken wird 2. Vorsitzender, Peter Hagedorn Kassenwart und
Detlef Lukassen Schriftführer. Der Vorstand wird noch um den Posten Materialwart Thomas Böing und dem Sportwart Günther Finke erweitert.

1985
Für den bereits vorhanden Anhänger wird ein geeigneter Kleinbus angeschafft. Viele Mitglieder sind nun nicht mehr auf Mitfahrgelegenheiten angewiesen.
Das Interesse an Tauchaktivitäten nimmt immer mehr zu und so wird für Oktober eine erste gemeinsame Fahrt nach Spanien organisiert, die seitdem jedes Jahr stattfindet.

1987
Der Vorstand wird wieder neu gewählt. Günter Finke wird nun 1. Vorsitzender und Hubert Nienhaus 2. Vorsitzender des Vereins.
Peter Hagedorn bleibt weiterhin Kassenwart. Zum Schriftführer wird Detlef Kuhmann gewählt. Thomas Böing bleibt Materialwart und zum Sportwart wird Martin Böckenberg ernannt.

1988
Im Jahr 1988 findet am 1. Mai eine Radtour zum Hundeplatz in Raesfeld-Erle statt, wo gemütlich bei einem Fläschchen Bier gegrillt wird.

1989
Der Tauchclub Maritim feiert sein 10-jähriges Bestehen mit einem gut besuchten Sommerfest.

1990
Einige Mitglieder wollen zusammen mit der DLRG OG Borken das 4. Ameland-Schwimmen absolvieren.
Leider fällt die Aktion ins Wasser, da bei Windstärke Sieben das Risiko zu hoch ist.

1991
1991 finden wieder Neuwahlen statt. Günter Finke bleibt 1. Vorsitzender und Detlef Kuhmann wird zum 2. Vorsitzenden gewählt.
Detlef Kuhmann übt auch weiterhin das Amt als Schriftführer aus. Peter Hagedorn bleibt Kassenwart und Thomas Böing Materialwart. Zum Sportwart wird Martin Höing neu benannt.

1993
Der 1. Vorsitzende Günter Finke wird von Thomas Böing abgelöst und Detlef Kuhmann, der 2. Vorsitzende von Eberhard Staude, der auch gleichzeitig Schriftführer wird. Hubert Nienhaus übernimmt das Amt des Kassierers.
Zum Materialwart wird Bernd Geuting ernannt und Elke Rehberg wird neue Sportwartin.
Ostern fährt man gemeinsam mit dem Vereinsanhänger, Kompressor und Schlauchboot nach Escala in Spanien auf einen Campingplatz.
Leider wird der Anhänger mit Kompressor und Schlauchboot von der spanischen Polizei beschlagnahmt, da die Flaschen angeblich im Naturschutzgebiet gefüllt wurden. Mit Hilfe des Campingplatzbesitzers bekommen die Mitglieder, einen Tag vor der Abreise, alles wieder zurück.

1994
1994 hat unser Vereinsbus, durch unglückliche Umstände, einen Verkehrsunfall.

1996
Jedes Jahr nimmt der Tauchclub Maritim an den PPP-Tagen am Auesee in Wesel teil. 1996 nimmt auch Walter Sackers teil,
der auf seinem Anhänger ein Bett aufgestellt hat um nicht auf der unbequemen Luftmatratze schlafen zu müssen.
Außerdem hat er seinen Papagei mitgebracht. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht.

1999
Bei den Neuwahlen wird Andreas Funke zum Kassierer gewählt. Alle anderen Vorstandsmitglieder behalten ihre Ämter bei.
Zu Ostern geht die Fahrt nach Treumal in Spanien auf einen Campingplatz zwischen Palamos und Platja de´Aro.
Das Sommerfest steht in diesem Jahr unter dem Motto „20 Jahre Tauchclub Maritim Borken e.V.”

2000
Nachdem der bisherige Kompressor zusammen mit dem Schlauchboot verkauft wurde, wird ein neuer „Taurus”-Kompressor mit 4 Füllschläuchen angeschafft.

2001
Thomas Böing wird erneut 1. Vorsitzender. Ruth Wiesweg wird 2. Vorsitzende und Schriftführerin.
Zum Kassierer wird Ralf van Hekeren gewählt. Michael Ubbenhorst wird zum Materialwart und Jürgen Kössler zum Sportwart ernannt.

2003
Markus Vehlken beschließt einen neuen Weltrekord im „Unterwasser-Mensch ärgere dich nicht” aufzustellen.

2004
Mit der Hilfe von vielen Vereinsmitgliedern und vielen Übungsstunden wird der Rekord dann im April 2004 versucht.
Nach 48 Stunden unter Wasser ist es endlich geschafft, der Weltrekord ist geglückt.
Im Herbst feiert der Verein sein 25-Jähriges Bestehen mit einem Fest. Eine Fotoausstellung mit vielen Unterwasser Bildern und eine begleitende Diashow über die Philippinen findet im Borkener Kreishaus statt.

2005
Jürgen Kössler wird zum 1.Vorsitzenden gewählt. Ruth van Hekeren (geb. Wiesweg) und Ralf van Hekeren bleiben in ihrem Amt bestehen.
Materialwart wird Peter Hagedorn, Sportwartin wird Doris Höbing, Jugendwart wird Erwin Telöken und Organisationsleiterin wird Christiane Malburg.
Zum ersten Mal wird auch ein Jugendvorstand ins Leben gerufen. Zur 1. Vorsitzenden wird Sarah Hagedorn und zum 2. Vorsitzenden Robert Brüninghoff gewählt. Kassierer und Schriftführer wird Oliver Schlatjahn.

2007
Der Vorstand wird komplett neu gewählt. 1. Vorsitzende wird Christiane Malburg, 2. Vorsitzender Michael Frieg, Kassierer Horst Gudel,
Schriftführerin Bernadette Tekampe, Gerätewart Peter Hagedorn, Sportwarte Shaun Tilke und Christian Gudel,
Jugendwarte Robert Brüninghoff und Lena Resing. Erstmalig gibt es mit Andre Peinemann einen Pressewart.
Im Frühjahr 2007 wird eine tragbarer Kompressor angeschafft, der bei Michael Frieg aufgestellt wird.
Nun ist es den Bocholtern schneller und einfacher möglich ihre Flaschen zu füllen, da sie nicht mehr nach Borken fahren müssen.
Der Kompressor kann auch mit zum See genommen werden.
Zum ersten Mal ist ein Familientag zum Aqua-Zoo in Düsseldorf geplant, der leider nur von wenigen angenommen wird.
Im selben Jahr beschließt der Vorstand einen neuen größeren Vereinsanhänger anzuschaffen, um diesen für Vereinsfahren zu nutzen.
Der Anhänger soll über 12 Werbeflächen von Sponsoren mitfinanziert werden. Der alte Anhänger wird verkauft.

2008
Auf einer Versammlung wird beschlossen, den alten „Taurus”-Kompressor zu verkaufen, da es immer schwieriger wird,
Ersatzteile dafür zu bekommen. Ein neuer L & W Kompressor mit drei 50L-Flaschen als Füllbatterie wird angeschafft.
Am Fronleichnam-Wochenende wird eine Sauerlandtour von mehreren Vereinsmitgliedern unternommen.
Getaucht wird in Messinghausen und im Edersee. Außer einer kleinen Autopanne war es eine äußerst gelungene Fahrt.

2009
Friedel Mertens, einst Mitgründer des Tauchclubs, ist bei einem Verkehrsunfall in Ägypten ums Leben gekommen.
Unser tiefstes Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen.

2010
Bei den Wahlen gibt es folgende Ergebnisse: 1. und 2. Vorsitzende/er werden erneut Christiane Malburg und Michael Frieg, Kassierer wird Dieter Groß-Onnebrink, Gerätewart bleibt Peter Hagedorn,
Sportwarte sind Andre Nachtigall und Silvio Mielisch, Jugendwart wird Horst Gudel und Pressewart Andre Peinemann.
Bernadette Nachtigall gibt den Posten der Schriftführerin auf. Andre Peinemann übernimmt den Posten in Personalunion.

2011
Silvio Mielisch tritt als Sportwart zurück.
10 Personen legen in diesem Jahr die Prüfung zum Grundtauchschein erfolgreich ab.
Erstmals findet eine Vereinsfahrt nach Kroatien statt. DIe Tauchsafari auf der MSY Bodul ist ein voller Erfolg.
Sascha Thimm besteht die Prüfung zum SSI Dive-Con.

2012
Erstmals wird eine Wochenendfahrt an diverse Talsperren organisiert. Nach anfänglichen technischen Problemen wird das WE ein voller Erfolg.
Zudem wird der See in Widdauen betaucht und wieder eine Fahrt zur MSY Bodul organisiert.

2013
Christiane Malburg steht nicht mehr zur Wahl und legt ihr Amt als 1. Vorsitzende nieder.
Bei der JHV ergeben die Neuwahlen folgenden neuen Vorstand:
1. Vorsitzender ist Andre Peinemann, 2. Vorsitzender bleibt Michael Frieg. Auch Dieter Groß-Onnebrink wird wiedergewählt und bleibt weiterhin Kassierer.
Andre Peinemann legt das Amt des Pressewartes und Schriftführers nieder. Diesen Posten übernimmt Christiane Malburg.
Andre Nachtigall und Sascha Thimm werden Sportwarte, Horst Gudel bleibt Jugendwart, Till Weinekötter wird als Gerätewart bestätigt.
Die Internetseite betreut ab sofort Sebastian Starke.

Der Vereinsanhänger wird aufgrund seiner Größe verkauft. Ein aerodynamisch günstiger Anhänger wird angeschafft.
Sascha Thimm besteht seine TL*-Ausbildung. Der Verein bildet ab sofort wieder selber Tauchinteressierte aus.
Auch diverse Brevets werden nun wieder angeboten.
Die Trainingsteilnahme nimmt deutlich zu – zeitweise sind alle Bahnen Über- und Unterwasser voll besetzt.

2014
Anschaffung eines großen (4,5 x 4,5 m) Igluzeltes / Wetterschutzdaches. Schnell aufgebaut bietet es am Vereinssee Schutz vor Wind, Regen und (zu viel) Sonne.
Am Vereinssee wurden einige Renovierungs- und Erneuerungsmaßnahmen durchgeführt
Neue Stufen wurden gebaut, eine eigene Toilette gekauft sowie ein kleiner Lagerraum für Grill, Getränke und Bierzeltgarnitur aufgestellt , ein Materialtisch von Sebastian Starke zusammengeschweißt und aufgestellt.

Aus einer Tauchschul-Insolvenz haben wir günstig viel neues/moderneres Material erhalten. Das Vereinsmaterial konnte so deutlich verjüngt werden.

Der Kompressorraum musste aufgrund von Statikproblemen kurzfristig geräumt werden. Für einige Wochen haben wir eine Unterkunft bei der DLRG Borken erhalten. (Vielen Dank!)
Nach den Umbauten haben wir die Chance genutzt den Kompressorraum neu zu gestalten: ein kompletter Anstrich, neue Regale und Materialstangen sowie sichere Pressluftflaschen-Halterungen werten den Raum nun auf.

2015
Ein neuer Vorstand ist gewählt.
Geschäftsführender Vorstand ist nun:
1. Vorsitzender Guido Gritzan
2. Vorsitzender: Mike Daniel Schumann
Kassierer: Philipp Schmeing
Gerätewart: Michael Frieg
Schriftführer: Andre Peinemann
Jugendwart: Jörg Stovermann
Sportwart ist und bleibt Sascha Thimm

Sascha Thimm hat die Ausbildung zum TL** erfolgreich abgeschlossen.

Die Funktion des Sportwarts übernimmt, aufgrund des Rücktritts von Sascha Thimm, kommisarisch Guido Gritzan

2016
Jörg Stovermann besteht seine Tauchleherrprüfung und kann nun Tauchinteressierte ausbilden.
Auch Holger Schiemann hat die Tauchlehrerausbildung angefangen.

Seit langer Zeit gibt es wieder eine Jugendvertretung:
Diese wird gebildet durch Wiebke Stovermann und Annamaria Dzambic.
Die sehr hohe Teilnehmerzahl am Jugendtraining und dem damit verbundenen Interesse an unserem Sport machen richtig Freude.

 

Unsere “Taucher des Jahres”:
(Maritim-Taucher mit den meisten Trainingsteilnahmen)

2006   Horst Gudel
2007   Andre Peinemann
2008   Andre Nachtigall
2009   Andre Nachtigall
2010   Andre Nachtigall
2011   Michael Frieg
2012   Bernd Geuting
2013   Sascha Thimm
2014   Guido Gritzan
2015   Bernd Geuting
2016   Frank Neuhaus

Hinterlasse eine Antwort